Festlicher Gottesdienst

Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes nahm Weihbischof Hegge die Altarweihe vor. Foto: Gudrun Niewöhner
Velen (pd/dd). Rund fünf Jahre hat es gedauert, bis die Umgestaltungsarbeiten in der St.-Andreas-Pfarrkirche abgeschlossen waren. Jetzt konnte auch der neue Altar geweiht werden. Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes nahm Weihbischof Hegge die Weihe vor.

Zu Beginn der Weihe überreichte Karl Döcker, Pfarrer der Velener Kirchengemeinde St. Peter und Paul, dem Weihbischof Reliquien, Überreste der Heiligen Ursula und des Heiligen Nicostratus, die in den Altar eingelassen wurden. Auf die fünf Kreuze, die an die Wundmale Christi, sein Leiden und seine Auferstehung erinnern, stellte er Schalen mit Weihrauch, die der Weihbischof und Pfarrer Karl Döcker mit der Flamme der Osterkerze entzündeten. Anschließend wurde die erste Eucharistie gefeiert.

Am Ende des knapp zweistündigen Gottesdienstes bedankten sich Weihbischof Hegge und Pfarrer Döcker bei allen, die sich in der Umgestaltungsphase eingebracht haben. Ohne alle aufzählen zu können, lobte Döcker besonders das Engagement der 16-köpfigen Projektgruppe „St. Andreas“. Auch bei der evangelischen Kirchengemeinde bedankte sich der Velener Pfarrer für die Gastfreundschaft während der Schließung der katholischen Pfarrkirche.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.