Flohmarkt Münster: Tradition trifft Kult

Am 19. Mai startet in Münster die Flohmarkt-Saison.
Münster (pd/hie). Die Temperaturen steigen. Passend dazu startet auch die Flohmarktsaison: Am 19. Mai ist auf der münsterschen Promenade endlich wieder Stöbern, Handeln und Kaufen angesagt. Die Vorfreude auf den ersten Promenaden-Flohmarkt des Jahres dürfte aber jetzt schon das Trödler- und Sammler-Herz höherschlagen lassen. Ab Montag, 23. April, können sich private Händler wieder eine Woche lang für einen der begehrten Plätze auf Europas größtem Outdoor-Flohmarkt anmelden.

Auf dem Promenadenstück von der Gaststätte Kruse Baimken bis hin zur Gerichtsstraße dürfen die etwa 600 privaten Verkäufer ihre Stände aufbauen. Hier gibt es reichlich Gelegenheit aussortierten Schätzen ein neues Zuhause zu schenken. Vor dem Schloss bieten außerdem etwa 300 professionelle Händler unter anderem Möbel, Geschirr, Bücher, Haushaltswaren, Kunsthandwerk, Schmuck und Kleidung an. Auch für den kleinen und großen Hunger ist gesorgt: Neben Bratwurst und Pommes wird in diesem Jahr vermehrt Streetfood angeboten. Zudem gibt es Reibekuchen, Folienkartoffeln, Frozen-Joghurt, Donuts, Antipasti, Pizza und Fischbrötchen.

Die privaten Standplätze werden per Losverfahren vergeben. Eine Anmeldung ist ab Montag, 23. April, ausschließlich online unter www.flohmarkt-muenster.de möglich. Verlost werden immer4 laufende Meter. Die Anmeldegebühr beträgt 7,50 Euro. Wer beim Losverfahren kein Glück hatte oder spontan noch ein paar Schätze zum Verkauf anbieten möchte, kann sich am Flohmarkttag selbst ab 6 Uhr noch einen kostenfreien Platz auf der so genannten Lindenhofwiese erkämpfen
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.