Flut behindert Projekte

Mit der Hilfe aus Gemen konnten in den vergangenen Jahren viele Dutzend Häuser gebaut oder ausgebessert werden.
Gemen (mge). In diesem Jahr hat die Indienhilfe der Christus-König Pfarrgemeinde neben dem Dankbrief aus Indien einen weiteren Text erhalten, der weit weniger erfreulich war. Bei diesem handelte es sich um die große Flut, die Ende Juli die Provinz Kerala überschwemmt hat. Dabei wurden auch Gebiete in Mitleidenschaft gezogen, in denen die Indienhilfe mit dem Hausbau-Projekt dafür sorgt, dass arme indische Familien ein festes Haus bauen oder wieder instandsetzen können. Am schlimmsten waren die Familien betroffen, die noch in den Slums wohnten.

Der Initiator der Indienhilfe bedankte sich für die Hilfe aus Gemen: Das waren diesmal 11.400 Euro für das Hausbau-Programm und 3600 Euro für die Familienpatenschaften. Seit Beginn der Indienhilfe 1992 sind einige Hundert Jugendliche ausgebildet worden und es konnten dutzende Häuser gebaut oder ausgebessert werden. Infos liegen in den Kirchen und im Pfarrbüro aus. Spendenkonten sind: Volksbank Gemen IBAN: DE07 4286 1515 0401 6712 03, Sparkasse Westmünsterland IBAN: DE12 4015 4530 0014 6513 01.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.