Fünf Ausflugstipps für Hund und Halter

Hund Pablo möchte den Ziegen im Wildpark Frankenhof das Futter streitig machen.
 
Erst toben und dann eine frische Abkühlung im Wasser: Der Stadtanzeiger hat Ziele für Hund und Halter rausgesucht, die über die übliche Gassi-Runde hinausgehen. Fotos: mtg
Kreis Borken (mtg). Ein schöner Ausflug mit dem Hund ruft Urlaubsgefühle wach. Seit der Fliegerberg an der alten Kaserne in Borken nicht mehr für freilaufende Hunde erlaubt ist, suchen Hundehalter Alternativen. Sie wünschen sich eine Freilauffläche zum friedlichen Miteinander.

Nicht immer muss das Ziel in weiter Ferne liegen. Auch in und um Borken gibt es viele schöne Ecken für Hund und Halter, auch wenn der Vierbeiner hier meist an die Leine muss: In Heiden können sich Naturliebhaber rund um die Düwelsteene erholen, in Raesfeld lädt das Wasserschloss samt Park zu Spaziergängen ein, in Borken gibt es den Pröbsting-See und zahlreiche Wanderwege in der Hohen Mark. Unter anderem in Reken. Eine Karte mit Wandertouren finden Interessierte im Internet unter www.reken.de/Urlaub-Freizeit/Wandern

Ohne Frage, unsere Region hat schöne Ecken. Doch wohin, wenn ein wenig Abwechslung ins Tagesprogramm neben der üblichen Gassi-Runde kommen soll – und ein größerer Ausflug geplant ist? Hier unsere Tipps:


Tipp 1: Tiere beobachten und gleichzeitig einen schönen Spaziergang mit dem Hund unternehmen? Im Wildpark Frankenhof in Reken ist das kein Problem. Hier darf der Hund an der Leine für kleines Geld mit in den Wildpark – und auch für Kinder gibt’s Möglichkeiten, sich auszutoben.


Tipp 2: Die Wildpferdebahn im Merfelder Bruch ist bis zum 1. November samstags, sonntags und an Feiertagen in NRW von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Hunde dürfen angeleint mitgeführt werden.


Tipp 3: Seinen Hund ohne Leine laufen lassen? Eine Freilauffläche im Münsterland bietet der Langenbergpark, Sterner Weg 10, in 46397 Bocholt.


Tipp 4: Auch manch ein Zoo erlaubt Hunde. Darunter Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen und bei schlechtem Wetter auch immer eine Alternative: der Allwetterzoo in Münster.


Tipp 5: Ein bisschen weiter weg, aber lohnenswert ist ein Spaziergang um den Silbersee 3 in Haltern. Mit fünf Kilometern Länge bietet er Vierbeinern genügend Auslauf: Der See liegt inmitten eines Wasser- und Naturschutzgebietes. Die Adresse: Quarzwerkstrasse 150, 45721 Haltern am See.

Dort lohnt sich alternativ ein Abstecher zum Haltener Stausee (Hullerner Str. 52).

Passend zum Tag des Hundes vom Verband für das Deutsche Hundewesen bietet der Hundesportverein Haltern am See, Sundernstraße 100, am Sonntag, 16. Juni, zwischen 11 und 17 Uhr einen Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz von Birgit Krone-Zoller an, weitere Infos gibt’s unter Tel. 02864/9505243.



Wer einen größeren Tagesausflug plant, der etwas weiter weg sein darf: Fitte Hunde und Halter können zum elf Kilometer langen Wanderweg in Lengerich fahren: Hier ist der „Lengericher Canyon“ mit türkisblauem Wasser zu finden. Start der Tour ist an der Friedhofskapelle 1 bei der LWL-Klinik Lengerich. Der Pfad hat einen leichten Aufstieg. Durch eine kleine Schlucht gelangen Hund und Halter auf den 167 Meter hohen Lengericher Berg. Hier wird die Anstrengung des Aufstiegs mit einem weiten Ausblick belohnt.

Wer einen Tag am Meer verbringen möchte, für den empfiehlt sich der Norddeich mit einem Hundestrand in Größe von etwa zwei Hektar. Er hat von Borken aus eine etwa zweieinhalbstündige Anreise-Dauer, doch die Fahrt lohnt sich: Der Hundestrand zählt zu den wenigen Stränden an der Nordsee ohne Leinenpflicht. Die Adresse für’s Navi: Deichstraße, 26506 Norden-Norddeich.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.