„Gefährten des Lichts“ auf Euro-Tournee

Das Publikum kann sich in der neuen Apassionata-Show einmal mehr auf beeindruckende Szenen freuen.
Münster/Dortmund (pd/dd). Die kommende Apassionata-Tournee „Gefährten des Lichts“ gibt allen Fans einigen Grund zum Feiern: Zum 15. Mal gastiert die große Familien-Entertainment-Show mit Pferden in diversen europäischen Metropolen. In der Dortmunder Westfalen Halle ist die neue Show am Samstag, 9. Dezember zu sehen. In der Halle Münsterland in Münster macht die Produktion vom 31. März bis zum 2. April 2018 Station. An beiden Spielorten gibt es Nachmittag- und Abendvorstellungen.

Die Symbiose aus Reitkunst, Kreativität und künstlerischem Anspruch geht mit „Gefährten des Lichts“ nun in die nächste Runde und hat dafür ein neues Kreativteam an Bord geholt. Man will nicht nur an die bisherigen Erfolge anknüpfen, sondern die Inszenierung nochmals auf ein neues Niveau heben, so heißt es in der Ankündigung. Mit einem mitreißenden Show-Soundtrack, aufwändig gestalteten Kostümen und perfekt auf die Szenen abgestimmte Lichtkompositionen werden die Zuschauer Teil eines unvergesslichen Erlebnisses.

„Ich möchte die Show als Regisseur und Komponist weiterentwickeln und neue Möglichkeiten finden, um mit diesem erfolgreichen Format weiterhin so viele oder am besten noch mehr Zuschauer zu erreichen“, beschreibt Creative Director Klaus Hillebrecht sein persönliches Ziel. Die bildgewaltigen Szenen in „Gefährten des Lichts“ werden von den schönsten Pferderassen Europas begleitet, die die verschiedenen Kulturen aus der Geschichte verkörpern und zum Leben erwecken.

Alle weiteren Informationen zur Show und Details zu den Spielorten finden sich im Internet unter www.apassionata.com. Eintrittskarten sind auch erhältlich im TicketCenter der Borkener Zeitung, Neutor 5, in Borken, Telefon 02861/944110.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.