Guten Einblick bekommen

Mia Bruns hat sich nach dem Abitur für Jahr als „Bufti“ entschieden.
Borken (pd/azi). Mia Bruns (19) aus Gescher war fast ein Jahr lang im Einsatz für den Bundesfreiwilligendienst: Als sogenannte „Bufdi“ hat sie im KARO Borken (Kaufhaus des Roten Kreuzes) gearbeitet. „Das war nach der Schulzeit eine echte Orientierung für mich. Meist weiß man ja noch nicht genau, was man machen will“, sagt sie.

„Mia war für uns eine echte Bereicherung. Sie hat gerne mit uns und wir haben gerne mit ihr zusammengearbeitet“, so Carsten Dinkelborg, Betriebsleiter in Borken. Mia hatte sich nach ihrem Abitur am Nepomucenum-Gymnasium Coesfeld dazu entschlossen, die Arbeitswelt über den Bundesfreiwilligendienst ein Jahr lang kennenzulernen. „Man erlebt im KARO den Umgang mit Menschen, denen man nicht jeden Tag begegnet. Man kann sich echt neu orientieren und in viele Dinge hineinschauen“, sagt sie.

Das Sozialkaufhaus KARO wird unternehmerisch geführt und arbeitet integrativ, also mit dem Einsatz von Menschen mit und ohne Behinderungen. Es werden hauptsächlich gut erhaltene gespendete Waren zu geringen Beträgen verkauft. Das heißt auch: Sichten, säubern, sortieren, auspreisen, präsentieren, beraten und verkaufen. Viele Aufgaben, die auch für Mia Bruns infrage kamen, so auch die Terminierung für Mitarbeiter des Möbeltransportes, die sperriges Mobiliar abholen und ausliefern. Auch bei der fünften Messe für Integrationsbetriebe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in der Münsterlandhalle Münster war die Gescheranerin mit dem KARO Borken im Einsatz: „Da habe ich einen guten Einblick erhalten, was es im integrativen Bereich alles gibt. Die Vielfalt ist groß“. Über ihre Arbeit als Bufti sagt Mia Bruns, das es eine gute Entscheidung war die sie weitergebracht hat. Mia Bruns beginnt jetzt in Dülmen-Rorup eine dreijährige Ausbildung als Bauzeichnerin.

Wer Interesse am Bundesfreiwilligendienst hat, kann als „Bufdi“ noch in diesem Jahr im Fahrdienst für Behinderte beim Roten Kreuz im Kreis

Borken seinen Dienst anfangen. Denn für den Fahrdienst werden Mitarbeiter gesucht. Eine der Voraussetzungen: Interessierte müssen den Führerschein Klasse B besitzen. Informationen zum Thema gibt es bei Birgit Trutwin vom DRK unter 02861/8029-340 oder per E-Mail: b.trutwin@drkborken.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.