„Hervorragender Erfolg“

Einen ersten Platz erreichte die Bläserklasse 6b des Gymnasium Remigianum.
Borken (pd/hie). Ein riesiger Erfolg für die Bläserklasse 6b des Gymnasium Remigianum: Beim Wettbewerb „Klasse musiziert“ haben die jungen Musikerinnen und Musiker aus Borken den 1. Preis erspielt. Bläser- und Streicherklassen im zweiten Lernjahr waren kurz vor den Sommerferien in Gelsenkirchen Buer zum Wettbewerb und Austausch eingeladen. Das Programm, das Musiklehrerin Hildegard Besseling mit ihrer Klasse einstudiert hatte, war anspruchsvoll: „Te Deum Prelude“ von Marc-Antoine Charpentier, in Auszügen bekannt als Eurovisionsmelodie, „Die Moldau“ von Bedrich Smetana und eine musikalische Geschichte über die Titanic mit „My Heart Will Go On“, dem Choral „Näher mein Gott zu dir“ und einer Vertonung von W. Owens der „Carpathia“, dem Schiff, das die Notrufsignale der Titanic gehört hatte und Teile der Besatzung retten konnte.

Ob die Borkener das schwierige Programm vor der Jury wohl meistern würden? Die Spannung war groß. Ebenso groß war aber auch die Spielfreude, als sie ihre Stücke endlich vor einem gefüllten Saal anderen Bläserklassenschülern, den mit angereisten Eltern und der Jury aus hochkarätigen Musikpädagogen und Professoren vorspielen durften.

Die Schüler überzeugten auf ganzer Linie, durch ihre Intonation, ihren Ausdruck und die enorme Klangstärke, die diese kleine Besetzung bei „Carpathia“ an den Tag legte. Somit ließen sie die weiteren 18 teilnehmenden Bläserklassen hinter sich.

„Mit hervorragendem Erfolg“ erspielte sich die Bläserklasse 6b des Gymnasium Remigianum am Ende einen 1. Preis sowie zusätzlich den Sachpreis der „Bläserklassen an weiterführenden Schulen“: einen Instrumentenpflegeworkshop.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.