Hilferuf aus Tansania

Die Kinder sollen schnell eine neue Heimat bekommen.
Borken/Daressalaam (pd/dd). Einen Hilferuf von Nadine Dersen, die zurzeit als Sozialpädagogin im Waisenhaus in Dar es Salaam für die Borkener Hilfsorganisation Mtoto wa Tanzania als Freiwillige arbeitet, erreichte den Vorsitzenden Edmund Huvers in diesen Tagen. Watoto Wetu, in dem 108 Waisenkinder leben, soll durch eine Willkürmaßnahme der tansanischen Straßenbaubehörde innerhalb von vier Wochen abgerissen werden, um einer Straßenerweiterung Platz zu machen. „In einer Nacht- und Nebelaktion kamen Behördenmitarbeiter und sprühten ein großes X und das Wort „Bomoa“ an das Haupthaus, das bedeutet Abriss. Kurze Zeit später kam die Nachricht auch schriftlich,“ so Nadine Dersen. 108 Kinder werden, wenn nicht schnell etwas geschieht, heimatlos. Die Borkener Hilfsorganisation, die auch ein Kinderdorf im tansanischen Ifakara errichtet, entschied sich zur Soforthilfe: Das Waisenhaus baut zur Zeit ein neues Zuhause auf dem Land auf. Edmund Huvers, war seinerzeit selber bei den Grundstücksverhandlungen dabei und kann daher die Entscheidung auf Soforthilfe voll unterstützen. „Es fehlt bislang an Geld um das Haus für die Mädchen zu bauen. Mit unseren Spendengeldern werden wir das Haus jetzt umgehend fertigstellen, damit die Waisenkinder schnell eine neue Heimat bekommen. Da andere Sponsoren ausgefallen sind werden wir einspringen und den Betrag zur Fertigstellung des Hauses zur Verfügung stellen,“ so Huvers. Gleichzeitig wird versucht den Abbruch so lange hinauszuzögern bis das neue Haus fertiggestellt ist. Als weitere Maßnahme möchten die Borkener den Schulbesuch der 108 Waisen auch am neuen Wohnort ermöglichen. Auch hier sind dringend Sponsoren gesucht, denn in einem der ärmsten Länder der Welt ist hohes Schulgeld immer noch an der Tagesordnung. Unterstützung bekommt die Organisation auch durch den spanischen Filmemacher Felix Golab. Nadine Dersen, lernte ihn in Daressalaam kennen und machte auf die Hauszerstörung aufmerksam. Er drehte für den Borkener Verein einen beeindruckenden Clip, der nun bei Youtube und auf der Homepage von Mtoto wa Tanzania zu sehen ist. „Wir hoffen durch unsere Aktionen den Waisenkindern eine lebenswerte Zukunft zu geben. Mögen sie, genauso wie die Kindern in unserem Kinderdorf in Ifakara, ein sicheres Zuhause bekommen und ihr Leben nicht wieder auf der Straße verbringen.“ so Edmund Huvers. Das Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=InFVNiyDrW8.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.