Impressionen aus dem Münsterland

Blick auf das Wasserschloss Anholt. Fotos: Fabrizio Zago
 
Der Pröbstingsee entfaltet für Fotografen in allen Jahrenzeiten einen besonderen Charme.
Borken-Hoxfeld (and). Im beschaulichen Hoxfeld, nahe dem Pröbstingsee, hat er sich niedergelassen: Fabrizio Zago (37), gebürtig aus der Nähe der norditalienischen Metropole Turin. Fünf Jahre arbeitet der Fotograf und Videofilmer bereits aus dem Borkener Ortsteil für seine Kunden, und eine Einsicht in einen Teil seiner Werke zeigt Fabrizio Zago ab Dienstag, 27. Juni. Dann wird die Ausstellung „Stadt und Land“ im Restaurant „Pasta, Pizza & Vino“ an der Johann-Walling-Straße 10 in Borken eröffnet. Von 18 bis 22 Uhr sind an diesem Tag alle Interessierten zur Vernissage eingeladen. Die Ausstellung dauert bis zum 10. Juli.

Fabrizio Zago ist vor allem der Liebe zu seiner Frau Julia ins Westmünsterland gekommen, aber auch, weil sein fotografisches Auge hier Motive entdeckt, die anderen vermutlich verborgen bleiben – natürlich der benachbarte Pröbstingsee in all seinem koloriertem Charme zu verschiedenen Jahreszeiten, die Weite der münsterländischen Parklandschaft, aber auch Schlösser und Burgen wie die Wasserburg Anholt. Sie ist für den Fotografen ein „Schatz“. Die Herangehensweise beschreibt er in (natürlich bebilderten) Beiträgen im Internet auf den Seiten www.schaetze-des-muensterlandes.com/de: „Bevor ich zum Schloss Anholt für das Shooting fuhr, schaute ich mir als Vorbereitung die Karte an. Wie Ihr seht, ist es ein Wasserschloss, umgeben von einem großen Park, der von verschiedenen Wegen durchzogen ist. Hoffentlich wird es sonnig sein, gerne mit ein paar Wolken, die den Himmel interessant gestalten.“ Die ersten Ergebnisse sind sehr interessant.

Der 37-jährige Italiener ist Layoutgestalter, Lehrer, Videofilmer (Aufnahmen und Bearbeitung), Buchautor für Lehrbücher und – Fotograf. Und er arbeitet gerne analog. Analog? Da war doch etwas? Ja, das gibt’s noch: das Festhalten oder besser Kreieren von Fotos auf Zelluloid, dem guten alten Film. „Analog ist langsamer, aber eine sehr gute Form zu fotografieren“, fügt Fabrizio Zago ein. Er besitzt – neben Nikon-Digitalkameras –  eine Menge alter Kameras, die alle noch top sind und die Stimmung der Landschaften und Motive richtig gut wiedergeben. Am liebsten hat er aber das Mittelformat des schwedischen Spitzenprodukts Hasselblad in der Hand. Die Liebe zum Detail spricht buchstäblich Bände, ist jedem seiner Werke anzusehen.

Die Ergebnisse bleiben nicht aus: Jüngst gewann er zwei Bronzemedaillen beim „Epson International Pano Awards“ für ausdrucksstarke Panoramabilder, vor Jahren Preise für Architektur-Fotografie oder kam ins Finale des „OASIS photocontest“ – bei 25.000 Mitbewerbern.

Bevor Fabrizios Wege ins Westmünsterland führten, arbeitete er in seinem Heimatland Italien bereits 15 Jahre für unterschiedliche Medien-Unternehmen, auch als Layouter für Lehrbücher, als Lehrer für Photoshop und Webdesign an Universitäten und privaten Instituten. Er nahm Videofilme auf und editierte sie, war Co-Autor für ein Photoshop-Buch (das Programm Photoshop ist quasi die Bibel für Mediengestalter).

Er wirkte als Fotograf bei Großveranstaltungen, in der Produkt-, Industrie- und der – gleichsam schwierigen wie anspruchsvollen – Foodfotografie. „Von einem Auftrag zum nächsten zu wechseln und dabei den Fokus auf das finale Ergebnis zu legen, ist nicht immer ganz einfach“, sagt der italienische Borkener, der sich mit seiner Frau hier sehr wohl fühlt und das platte Münsterland auch bei ausgedehnten Touren mit dem Rennrad schätzt.

Die besten Einfälle, wie ein Foto komponiert werden kann, kommen Fabrizio Zago häufig am Pröbstingsee – bei ausgedehnten Spaziergängen mit Juma, dem so liebenswerten, crèmefarbenen dreijährigen Mischlingshund mit Golden-Redriver-Genen aus Griechenland.

Fabrizio Zago erhielt in den vergangenen Jahren zahlreiche Auszeichnungen. Unter anderem erreichte er 2016 zwei Mal Bronze beim „Epson International Pano Awards“ (Panorama). Weitere Infos auch unter www.fabriziozago.com und www.schaetze-des-muensterlandes.com/de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.