Klarinetten-Konzert

Das Namu-Quartett beim Konzert im Benediktushof.
Maria Veen (pd/azi). Der Verein Live Music Now Münsterland hat im Benediktushof Maria Veen ein Konzert mit dem Namu-Quartett gegeben. Das Konzert, zu dem körper- und mehrfachbehinderte Menschen eingeladen waren, fand im Therapieraum der Werkstatt statt.

„Wir kommen mit unserer Musik zu den Menschen, die normalerweise nicht in klassische Konzerte kommen können“, sagt Stephanie von Olfers vom Verein Live Music Now. Bereits zum sechsten Mal war sie mit einer Gruppe von Musik-Stipendiaten in Maria Veen.

„Namu ist koreanisch und bedeutet Holz“, erklärte die Musik-Stipendiatin Julia Berg den Namen des Quartetts, zu dem ausschließlich Klarinetten – also Holzinstrumente - gehören. Deren warmer Klang und die Auswahl der gespielten Stücke gefiel den Werkstatt-Beschäftigten augenscheinlich gut. Die Klarinettenspieler präsentierten Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Erik Satie, Scott Joplin, Gerald Sears, Astor Piazolla, Harry Warren und George Gershwin.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.