Klimaschutzmanager

Landrat Dr. Kai Zwicker (r.) und Kordula Blickmann, Leiterin Fachbereich Natur und Umwelt, begrüßten Rouven Boland.
Kreis Borken (pd/dd). Der Kreis hat einen neuen Klimaschutzmanager: Rouven Boland verstärkt das Team des Fachbereichs Natur und Umwelt der Behörde. Der 28-Jährige lebt in Dorsten-Rhade und hat an der Ruhr-Universität Bochum einen Masterabschluss in Stadt- und Regionalentwicklungsmanagement gemacht. Klimatologie war neben Geographie Inhalt seines Studiums. Dort wie in den anderen Bereichen galt es, unterschiedlichste Interessen und Akteure zu berücksichtigen – genau wie bei seiner neuen Aufgabe beim Kreis Borken. Denn um die Herausforderungen des Klimaschutzes zu bewältigen, müssten viele Akteure vernetzt werden und an einem Strang ziehen. „Der Kreis Borken nimmt den Klimaschutz sehr ernst und arbeitet dabei mit vielen Akteuren zusammen. Diese Aufgabe können wir nicht alleine bewältigen“, hob Landrat Dr. Kai Zwicker bei der Begrüßung des neuen Mitarbeiters hervor. Er freue sich daher, dass Klimaschutzmanager Boland nun als zentraler Ansprechpartner für alle Akteure im Einsatz ist. Rouven Boland: „Ich möchte das Bewusstsein für den Klimaschutz stärken – aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit Tipps und Anregungen.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.