Kreisel-Kreativität ist gefragt

So wird der neue Kreisverkehr aussehen. Für die Gestaltung der Mittelinsel wird jetzt nach kreativen Ideen gesucht. Foto: nts Ingenieurgesellschaft mbH, Münster
Borken (pd/dd). Etwa bis Mitte Mai müssen sich Verkehrsteilnehmer noch gedulden, dann soll der neue Kreisverkehr Heidener Straße/Wilbecke/Bahnhofstraße endlich fertig sein. Er wird als zentraler Verkehrsknoten im Osten der Stadt beschrieben und soll daher nicht nur verkehrstechnisch, sondern auch optisch etwas hergeben.

Damit dies möglichst ansprechend gelingt, hat die Stadt eine offene Gestaltungsausschreibung für die Mittelinsel gestartet. Alle Bürgerinnen und Bürger, die kreative Ideen haben, können sich beteiligen. Die für die Teilnahme erforderlichen Unterlagen mit Vorgaben und Anforderungen sind unter www.borken.de abrufbar. Entwürfe können bis zum 15. Februar bei der Stadt Borken eingereicht werden. Im Rathaus freut man sich jetzt auf kreative Entwürfe, die den Vorgaben und Anforderungen entsprechen. Als Vorbilder können beispielsweise die Kreisverkehre am Neutor oder am Nordring dienen. Das Vorauswahlgremium besteht aus Vertretern der Stadt Borken, der Politik und Straßen.NRW. Im März werden die Vorschläge gesichtet und bis Mitte April wird feststehen, mit welchen künstlerischen und floristischen Elementen die Mittelinsel auf sich aufmerksam macht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.