„Macht der Fantasie“

Autorin Cornelia Funke. Foto: Dressler/Joerg Schwalfenberg

Cornelia Funke erhält Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis

Münster (pd/dd). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) verleiht seinen mit 12 800 Euro dotierten Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis in diesem Jahr an die in Dorsten geborene und inzwischen weltbekannte Autorin Cornelia Funke.

„Cornelia Funke wird der Annette-von-Droste-Hülshoff-Preis für herausragende literarische Leistungen verliehen. Funke ist eine hinreißende und kunstvolle Erzählerin. Sie versteht es, Leserinnen und Leser jeden Alters in verschiedenste Fantasiewelten eintauchen zu lassen“, heißt es in der Begründung der Jury. „Ihre originellen und spannenden Bücher sind ein Plädoyer für die Macht der Fantasie, die in die Lage versetzt, selbst widrigste Lebensumstände zu meistern.

Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten geboren. Sie ist Pädagogin und Kinderbuchillustratorin, was sie dazu anregte, selbst Kinderbücher zu verfassen. Mittlerweile liegt die Gesamtauflage ihrer Bücher bei über 20 Millionen Exemplaren, sie wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Matthias Löb: „Mit dem „Herrn der Diebe“, der „Tintenwelt“-Trilogie und ihrer „Spiegelwelt“-Serie hat sie sich in die Herzen unzähliger Kinder und Jugendlicher weltweit geschrieben. Die Preisverleihung findet Ende des Jahres im Museum für Westfälische Literatur im Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde statt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.