Mehr als 150 Geräte abgegeben

Kult-Leiterin Corinna Endlich (li), Anne Rolvering vom Bildungsbüro und Hans-Georg Hollenhorst (missio-Diözesanstelle)
Vreden (pd/azi). Wie kann ich etwas für unseren Planeten tun? Darum ging es im kult bei der Sonderausstellung „KonsumKompass“ mit dem Schwerpunkt „Handys“. Viele Rohstoffe stecken in Mobiltelefonen, deren Abbau zu Belastungen für die Umwelt, aber auch für das Leben der Menschen vor Ort führt. BesucherInnen hatten die Gelegenheit, in der Ausstellung ausgediente Mobiltelefone abzugeben. Mehr als 150 Handys kamen zusammen, die kult-Leiterin Corinna Endlich und Anne Rolvering vom Bildungsbüro an Hans-Georg Hollenhorst von der missio-Diözesanstelle Münster weiterreichten. Mit „Schutzengel“ rufen die Päpstlichen Missionswerke in Deutschland missio Aachen zur Abgabe von Altgeräten auf. Träger und Betreiber des Handy-Rücknahmesystems ist die Schumacher-von Pidoll GbR. Diese bereitet Geräte für den Wiederverkauf auf und sorgt für das fachgerechte Recycling der Rohstoffe. Der Erlös kommt notleidenden Familien zugute.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.