Mehr als Fett und Filz

Joseph Beuys arbeitete mit vielen Materialien. Foto: G. Evers
Bedburg (pd/dd). Mehr als Fett und Filz. Materialien im Werk von Joseph Beuys, so der Titel einer neuen Ausstellung, die bis Mitte Februar im Museum Schloss Moyland zu sehen ist. Sie präsentiert 14 der für Beuys wichtigen Materialien. Häufig verwendete er Fett und Filz, aber auch Wachs, Honig, Schwefel, Schokolade oder Erde, Gips, Stein und Papier. Die Bedeutung, die er den Materialien zuwies, gründet meist auf den jeweiligen Materialeigenschaften.

Die Ausstellung erstreckt sich über sechs Räume auf der Beuys-Etage im Schlossgebäude. Plastische Arbeiten mit realen Materialien stehen neben solchen, in denen Beuys zeichnerisch unterschiedliche Materialien thematisiert. Sein Augenmerk richtet er zumeist auf die Darstellung des jeweiligen Materials und seines besonderen Charakters.

Zur aktuellen Ausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vorträgen, Filmen, Workshops und Werkstattgesprächen. Alle weiteren Infos zum Gesamtprogramm im Internet unter www.moyland.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.