Mehr Umweltschutz

Landrat Dr. Kai Zwicker (rechts) und Markus Terschluse, beim Kreis unter anderem für den Fuhrpark zuständig, mit den beiden neuen E-Fahrzeugen.
Kreis Borken (pd/dd). „Wir wollen damit einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz leisten“, so Landrat Dr. Kai Zwicker bei der Vorstellung von zwei Elektro-Autos, die als Dienstwagen in Betrieb genommen werden.

Im Zuge der turnusmäßigen Erneuerung hat der Kreis Borken jetzt erstmals zwei Elektro-Fahrzeuge angeschafft. Die beiden Renault ZOE können ab sofort von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung für Dienstfahren genutzt werden. Landrat Dr. Zwicker freut sich über die neue Möglichkeit, weiß aber, dass der Einsatzradius der Fahrzeuge beschränkt ist. Der Landrat und Markus Terschluse, der unter anderem auch für den Fuhrpark der Behörde zuständig ist, sind jetzt gespannt, ob sich die beiden Kleinwagen in der Praxis bewähren. Dabei steht im Vordergrund, ob die beiden E-Autos in dem über 1.400 qkm großen Gebiet des Kreises Borken und bei Fahrten über die Kreisgrenzen hinaus „durchhalten“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.