Multivisionsshow

Fred Saul führt seine Zuschauer in einer Multivisionsshow zu den interessantesten Schauplätzen Cubas.
Borken (pd/hie). Kubas 500 Jahre alte Hauptstadt Havanna mit ihren 2,5 Millionen Einwohnern gilt als große alte Dame unter den Metropolen Lateinamerikas. Fred Saul kennt sich hier bestens aus und führt seine Zuschauer am Donnerstag, 25. Januar, um 19.30 Uhr, im Vennehof Borken in einer spannenden Multivisionsshow zu den interessantesten Schauplätzen. Der Besuch der Unesco-Perle Havanna ist nur einer der Höhepunkte seines Vortrags. Exkursionen in die bekannte Tabakregion Vinales sowie die Fahrt mit der einzigen elektrischen Eisenbahn aus dem Jahr 1916 werden ab Havanna unternommen. Im zentralen Kuba geht es auf Wanderschaft im Escambray-Gebirge, im Südosten imponiert die gewaltige Gebirgskette der Sierra Maestra. Fred Saul wandert hier hoch hinauf, bewegt sich auf alten Bauern- und Rebellenpfaden und erreicht schließlich Fidel Castros geheime Kommandozentrale während des Revolutionskampfes. Um Karnevalsvorbereitungen und jede Menge Rhythmus geht es in Santiago de Cuba, der „Wiege der Revolution“. Die faszinierende Live-Reportage ist gleichzeitig Infotainment und eine Liebeserklärung an eine einzigartige und andersartige Karibikinsel und deren liebenswerte Menschen. Untermalt wird mit typischer Landesmusik, gewürzt mit einer Prise Humor und verfeinert mit einer Dosis nicht unkritischer Notizen. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es im Vorverkauf im BZ-Ticketcenter, Goldstraße 2 in Borken, 02861/944110.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.