Neue Spielgeräte

Der Spielplatz in der Hohen Oststraße wurde saniert.
Borken (pd/azi). Der Spielplatz in der Hohen Oststraße wurde saniert. Anregungen und Ideen der Anlieger sowie von Eltern und Kindern vor Ort wurden übernommen und in die Planung mit einbezogen.

Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing freute sich über das gelungene Ergebnis der Sanierung: „Dieser tolle Spielplatz ist einer von insgesamt 68 Spielplätzen in Borken und allen Ortsteilen, die die Familienfreundlichkeit der Stadt widerspiegeln“, so Schulze Hessing.

Für den 1700 Quadratmeter großen Spielplatz, der zwischen der Gaststätte Haus Fliederbusch und Fliederstraße liegt, wurden im März die Planungen vorgestellt. Anregungen und Ideen der Anwesenden wurden übernommen. 65 000 Euro waren für den Bau des Spielplatzes vorgesehen. Aufgestellt wurden 17 Spielgeräte, darunter ein Sandkasten, eine Schaukel für größere Kinder, eine Kleinkind-Schaukel, ein Karussell, eine Boulderwand und eine Stelzenhütte mit Bootssteg. Im Sommer 2018 wird der Spielplatz um die Möglichkeit des Kletterns auf einer 20 Meter langen Strecke ergänzt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.