Neun junge Musiker im Wettbewerb

Gisline Kappenstein errang einen zweiten Preis.
Borken (pd/dd). Beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Wuppertal konnte die Musikschule Borken punkten. Insgesamt zwei erste, fünf zweite und drei dritte Preise erzielten die Schülerinnen und Schüler. Bereits im Regionalwettbewerb in Heek hatten sich viele Schülerinnen und Schüler der Musikschule Borken für den Landeswettbewerb qualifiziert. Fünf Wochen lang war danach Zeit sich vorzubereiten, um sich der großen Konkurrenz aus ganz NRW zu stellen. Neun Schülerinnen und Schüler der Musikschule Borken haben diese Herausforderung mit Bravour gemeistert. Es gab auf dem Landeswettbewerb insgesamt fünf zweite Preise und drei dritte Preise für sie. Benedikt Göb schafft sogar als Begleiter des Posaunisten Friedrich Falkenhagen (Bielefeld) mit einem ersten Preis den Sprung in den Bundeswettbewerb, der im Mai in Lübeck stattfinden wird.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Querflöte, Altersgruppe II, Linn Büssing-Lörcks, 20 Punkte, 2. Preis.

Benno Hillenbrand, 20 Punkte, 2. Preis (Klavierbegleitung). Helen Steinberg, 19. Punkte, 3. Preis.

Gitarre, Altersgruppe II: Nicole Gerner, 22 Punkte, 2. Preis.

Klavier vierhändig, Altersgruppe III, Jana Haagen 19. Punkte, 3. Preis. Kati Schroer 19. Punkte, 3. Preis.

Blockflöte, Altersgruppe IV:

Anne Frericks, 20 Punkte, 2. Preis Blockflöte, Altersgruppe V: Gisline Kappenstein, 20 Punkte, 2. Preis.

Posaune, Altersgruppe V: Friedrich Falkenhagen, 24 Punkte, 1. Preis. Benedikt Göb 24 Punkte, 1. Preis (Klavierbegleitung).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.