Open-Air-Filmnacht und Musik

Im Mittelpunkt der Komödie steht das Thema Migration. Foto: Jürgen Olczyk
Maria Veen (pd/dd). „Willkommen bei den Hartmanns“, so heißt der Kinofilm, der am Freitag, 10. August, mit Einbruch der Dunkelheit unter freiem Himmel im Benediktushof gezeigt wird. Bei freiem Eintritt sind alle interessierten eingeladen, die Komödie um die Aufnahme eines afrikanischen Flüchtlings in eine gutbürgerliche deutsche Gastfamilie anzuschauen. Vorher gibt es Live-Musik und mehr. Für den Film stehen hunderte Sitzplätze bereit.

Ab 19.30 Uhr findet auf der mit Fackeln beleuchteten Festwiese neben dem „Haus am See“ ein Abend der Begegnung statt. Neben Bewohnern und Mitarbeitern des Benediktushofes werden Gäste aus Reken und Umgebung erwartet. Für gute Stimmung sorgt die Rekener Cover-Band „Weiss bescheid?!“ mit Rock-Highlights aus den 60er und 70er Jahren. Außerdem gibt es an Getränke und Snacks sowie handgemachtes Eis aus der Inklusionsfirma „Eis Lounge“. Besucher können außerdem über das Benediktushof-Gelände bummeln, im Werkstatt-Lädchen einkaufen und mit Beschäftigen und Bewohnern ins Gespräch kommen. Das ist auch das besondere an den Filmnächten im Benediktushof: Sie bringen ganz unterschiedliche Menschen, die sich sonst nicht täglich begegnen, auf unkomplizierte Weise zusammen.

Die Open-Air-Kinonacht ist seit 2013 eine Kooperation zwischen der Gemeinde Reken und dem Benediktushof Maria Veen.

Zum Film: „Willkommen bei den Hartmanns“ ist eine deutsche Filmkomödie von Regisseur Simon Verhoeven aus dem Jahr 2016. Der Film handelt von einer deutschen Familie, die einen Flüchtling bei sich aufnimmt, und thematisiert so die Flüchtlingskrise in Deutschland. Neben den bekannten deutschen Darstellern Elyas M’Barek, Florian David Fitz und Heiner Lauterbach übernimmt auch Verhoevens Mutter Senta Berger eine Hauptrolle. Der Belgier Eric Kabongo spielt die Rolle des Flüchtlings Diallo. Freigegeben ab zwölf Jahren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.