Paradies für Natur- und Sportfans: Reif für die Insel

Foto: Horst Nebbe/akz-o
Borkum (spp-o/hie). Wer Borkum kennt, weiß, dass es auf der ostfriesischen Insel weit mehr gibt als Dünen, Wiesen und Watt. Der rund 26 Kilometer lange und 500 Meter breite Sandstrand macht die Insel zu einem begehrten Revier für das Strandsegeln und Kitebuggyfahren. Hier werden diese Sportarten inzwischen sogar meisterlich ausgeübt: So stand 2018 erstmals die Kitebuggy World Championship Borkum auf dem Programm. Auch für das Kitlandboarden, Kitesurfen, Segeln und Windsurfen gibt es auf Borkum so ideale Bedingungen wie kaum an einem anderen Ort in Deutschland.

Beach-Volleyball macht auf Borkum besonders viel Spaß und ist Lifestyle pur! Vor allem an den Wochenenden von Ende Juli bis Mitte August genießen Hunderte Freizeitsportler den feinen, hellen Sand und den weiten Blick der Borkumer Strände, um sich beim traditionellen Amateur-Turnier zu messen.

Sportfans finden auf Borkum noch viele weitere Attraktionen: etwa landschaftlich besonders schöne Nordic-Walking- und Meilenlauf-strecken, ein dichtes Netz an Rad- und Wanderwegen, einen attraktiven Kletterpark oder gesundheitsfördernde Outdoor-Fitness. Mehr unter www.borkum.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.