Reken beteiligt sich

Im Atelier „Punkt Komma Strich“ wurden Glaskreuze gefertigt.
Reken (pd/azi). Unter dem Motto „Suche Frieden!“ findet von Mittwoch, 9. Mai, bis Sonntag, 13. Mai, in Münster der Deutsche Katholikentag statt. Das bunte Programm wird auch von Rekenern mitgestaltet: Etwa 25 Mitglieder der Lokalen Teilhabekreise aus Reken, Havixbeck und Nottuln trafen sich dazu im Atelier „Punkt Komma Strich“ im Benediktushof Maria Veen. Dort bastelten sie mehrere hundert Glaskreuze, die den Besuchern des Katholikentages als Andenken dienen sollen. Weiterhin planen die drei Teilhabekreise eine Foto-Aktion, bei der Bilder von Kirchentagsbesuchern gemacht und an einer Litfaßsäule aufgehängt werden. „Wir wollen mit den Leuten ins Gespräch kommen“, sagt Christoph Hartkamp vom Teilhabekreis Reken. Die Aktiven aus Reken sind am Donnerstag, 10., Freitag 11. und am Samstag 12. Mai mit ihrem Stand in der Domstadt vertreten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.