Robbe Nobbi kennt die Regeln

Robbe Nobbi erklärte den Kindern spielerisch die wichtigsten Baderegeln.
Borken (pd/hie). Das sind erschreckende Zahlen: 2016 sind in Deutschland 537 Menschen ertrunken – darunter 46 Kinder. Die DLRG fordert deshalb nicht nur einen regelmäßigen Schwimmunterricht in der Schule, sondern Aufklärung bereits in den Kindergärten. Sonja Papenberg und Maria Soppe von der DLRG-Ortsgruppe Borken haben dafür ein Kindergartenprojekt entwickelt, das jetzt mit zwei Gruppen im Kindergarten Hula Hoop in Borken gestartet ist.

24 Vorschulkinder durften einen Tag als Rettungsschwimmer erleben. Dabei lernten sie die Aufgaben eines Rettungsschwimmers an der Küste kennen sowie die verschiedenen Bedeutungen der Flaggen, die an Küsten gehisst werden. So erfuhren die Kinder, wann geschwommen werden darf und wann Gefahren gegeben sind und man das Meer lieber nicht betreten sollte.

Auf dem rund zweistündigen Programm standen außerdem Spiele mit dem Schwungtuch, eine kleine Rettungsaktion und ein großes Baderegeln-Puzzle. Höhepunkt des Kindergartentages war die Robbe „Nobbi“, die mit den Kindern zu einem „Baderegellied“ tanzte. Bei dem Kasperletheater am Ende konnte durch ein integriertes „Stop-Spiel“ der gesamte Tag und die Baderegeln wiederholt werden.

Sonja Papenberg und Maria Soppe werden in den nächsten Wochen und Monaten auch in anderen Kindergärten mit dem DLRG-Aktionstag unterwegs sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.