Schwerter, Brot und Spiele

Mitmachaktionen werden angeboten. Fotos: A. Thünker DGPh
Xanten (pd/hie). Alle zwei Jahre öffnet der APX seine Tore für das größte aller Römerfeste: Die nächste Ausgabe von „Schwerter, Brot und Spiele“ findet am 23. und 24. Juni statt. Rund 450 Akteure aus halb Europa kommen zusammen und zeigen die Vielfalt des antiken Lebens. Höhepunkte sind die mehrmals täglich stattfindenden Gladiatorenkämpfe im Amphitheater und die Vorführungen der prachtvoll ausgestatteten römischen Reiter. Wenn die Legionäre die Schildkröte bilden oder in Angriffsformation vorrücken, sollte man sich ihnen lieber nicht entgegenstellen. Schießübungen mit großen Katapulten zeigen die Durchschlagskraft der antiken Waffentechnik. Zum Glück sind die Zeiten der grausamen Kämpfe in den Arenen lange vorbei. Den Römern mit den Moralvorstellungen ihrer Zeit galten die „Spiele“ eher als sportlicher Wettkampf: Nur bestimmte Gladiatoren kämpften gegeneinander, und alle mussten strenge Regeln befolgen.

Auf Nachwuchsrömer warten zahlreiche Mitmachaktionen und Spiele, die auch dann kostenlos sind, wenn ein römisches Souvenir zum Mitnehmen hergestellt wird. Bei den Handwerkern wird geschmiedet, gemeißelt und geschnitzt, bei den Legionen können Kinder und Jugendliche durchs Lager stöbern, ein Kettenhemd überziehen und das Minikatapult bedienen. Wer Glück hat, darf sogar einmal bei einem Reiter aufsitzen.

Das Römerfest ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.apx.lvr.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.