Spaß beim Skateboardfahren

Konzentration, Geduld und Spaß sind beim Skateboard-Üben gefragt. Foto: mtg
Heiden (mtg). Anfangs standen sie noch etwas wackelig auf dem Skateboard. Doch schnell hatten sie den Dreh raus: Rund 50 Kinder waren zu einer zweitägigen Ferienaktion in Heiden gekommen, bei der sie mit vier Trainern der Organisation Skate-Aid langsam das Skateboardfahren erlernten.

Mit Arm-, Knieschonern und Helm bewaffnet konnten sie gefahrlos üben, hinfallen und wiederaufstehen. „Fallen gehört dazu“, sagte Jonas Steinert von Skate-Aid.

„Ganz nach dem Motto: Wir machen Kinder stark“. In Kooperation mit dem Energiekonzern Innogy konnte das Jugendwerk Ludgerus Castle die Organisation Skate-Aid für Heiden gewinnen. Dadurch hatten die 8 bis 13-Jährigen kostenlos die Möglichkeit sich auszutesten und an ihre Grenzen zu gehen. So sind bei der Sportart Konzentration und Geduld gefragt, um am Ende sicher auf dem Brett zu stehe. „Ich bin erstaunt, wie schnell die Kinder das hier lernen“, meinte Steinert und war kurz darauf wieder voll in seinem Element. Weitere Infos zur Organisation und den Projekten gibt es im Internet unter www.skate-aid.org/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.