Tasten und spüren

Sehbehinderte Menschen können den Dom entdecken. Foto: Presseamt Münster
Münster (pd/dd). Ein Gotteshaus zum Ertasten – unter diesem Motto lädt der St. Paulus-Dom zu einer Führung speziell für blinde und sehgeschädigte Menschen ein. Sie findet statt am Freitag, 6. Juli, um 15.30 Uhr. Der Rundgang folgt einem für Rollstuhlfahrer barrierefreien Weg. Treffpunkt ist das Paradiesportal am Haupteingang des Doms. Während der Führung werden viele Objekte im Dom ertastet. Spezielle Tastmodelle geben eine Vorstellung der Proportionen des Gebäudes. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die Vorführung der großen Domorgel. Interessant ist auch die Ausstellung „Biete Frieden“ mit Werken von Studenten der Kunstakademie Münster, die Teil der Bistumsausstellung „Frieden. Wie im Himmel so auf Erden“, ist. Auch diese ungewöhnlichen Objekte werden in der Führung vorgestellt. Die Teilnahme kostet für Erwachsene drei Euro. Besucher unter 18 Jahren und und Begleitpersonen haben freien Eintritt. Weitere Infos gibt es unter 0251/4951189, www.paulus-dom.de/fuehrungen/blindesehbehinderte-menschen/ oder dompaedagogik@bis-tum-muenster.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.