Vermisste erschnüffeln

Raesfeld (azi). Rund 20 Kinder sitzen im Stuhlkreis und starren gebannt auf Rettungshündin Akira und ihre Besitzerin Petra Larmann. Ein Team der ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) Rettungshundestaffel Westmünsterland ist im Jugendhaus Raesfeld zu Gast, um den Ferienkindern des SchuKi-Clubs seine Arbeit vorzustellen.

Nach einem Frage-Antwort-Spiel zum Thema „Regeln im Umgang mit Hunden“ geht es an den praktischen Teil im Garten des Jugendhauses: Nachdem zwei Ferienkinder mit Hilfe von Seifenblasen und Puder getestet haben wie der Wind steht, darf sich immer jeweils ein Kind verstecken und sich von Akira suchen lassen. „Hunde nehmen Witterung gegen den Wind auf, deswegen ist es wichtig vorher zu wissen, wo der Wind herkommt“, erklärt Larmann. Hat der Hund seine Suche erfolgreich beendet zeigt er durch lautes Bellen an, dass er jemanden gefunden hat. Zur Belohnung bekommt er von seinem Hundeführer Futter.

„Eingesetzt werden wir zum Beispiel auf der Suche nach vermissten Demenzkranken, bei Suizid oder wenn jemand – zum Beispiel im Schock – nach einem Unfall weggelaufen ist“, sagt Larmann. Seit Januar war sie rund fünf Mal im Einsatz. „Alle 18 Monate müssen wir als Team (Hund und Hundeführer) erneut eine Prüfung ablegen, damit wir eingesetzt werden dürfen“, sagt sie.

Die Hundeführer der ASB Rettungshundestaffel Westmünsterland sind ehrenamtlich im Einsatz. „Ich bin seit 2008 mit dabei. Durch einen Zeitungsartikel sind ich und mein Mann auf die Rettungshundestaffel gekommen“, so Larmann. „Es ist ein zeitaufwändiges Hobby“. In der Regel wird zwei Mal in der Woche trainiert, damit im Ernstfall alles „sitzt“. Bis ein junger Hund komplett ausgebildet ist und das Kommando „Such und Hilf“ immer zuverlässig befolgen kann, vergehen laut Larmann allerdings meist zwei bis drei Jahre.

Natürlich durften beim Ferientag im Jugendhaus die Hunde nicht nur beim Einsatz beobachtet, sondern auch ausgiebig von den Kindern gestreichelt werden. Mehr Informationen zur Rettungshundestaffel der ASB gibt es unter https://muensterland.asbnrw.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.