Vielfältiges Aufgabenspektrum

Die neue Leiterin des Kreisjugendamtes Brigitte Watermeier (2. v. l.), zusammen mit Christel Wegmann, Barbara Seidensticker-Beining und Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster.
Kreis Borken (pd/dd). Neue Leiterin des Kreisjugendamtes ist Brigitte Watermeier. Sie ist damit Nachfolgerin von Christian van der Linde, der im April dieses Jahres nach kurzer schwerer Krankheit verstorben war. Die Diplom-Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin lebt in Gescher. Sie ist 52 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Über den einstimmigen Vertrauensbeweis freuten sich Christel Wegmann, Ausschuss-Vorsitzende, ihre Stellvertreterin Barbara Seidensticker-Beining sowie Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster als Jugenddezernent des Kreises. Brigitte Watermeier studierte an der Katholischen Fachhochschule Münster Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Anschließend arbeitete sie im Allgemeinen Sozialen Dienst des Kreises in der Nebenstelle Gescher. Später wurde ihr die Gesamtleitung der Sozialen Dienste im Kreisjugendamt übertragen. Gleichzeitig erhielt sie ihre Ernennung zur stellvertretenden Leiterin des Kreisjugendamtes. Das Kreisjugendamt zählt mit mehr als 120 Mitarbeitern zu den großen Facheinheiten der Kreisverwaltung Borken.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.