Vom Frauenwahlrecht bis zur „Damenwahl“

Marita Spang liest aus Ihrem Roman „Die Frauenburg“.
Borken (pd/azi). Im August 1905 wurde der jährliche „Internationalen Frauentag“ zum 8. März eingeführt, dessen Hauptziel und Hauptforderung die Einführung des Frauenwahlrechtes war. Im Jahr 2018 jährt sich die gesetzliche Verankerung des Frauenwahlrechtes am 12. November zum hundertsten Mal. Aus diesem Grunde lädt das Büro für Chancengleichheit der Stadt Borken mit vielen Kooperationspartnern zu einer Vielzahl von Veranstaltungen ein.

Die Veranstaltungsreihe im Überblick: Montag, 5. März: Marita Spang liest aus Ihrem Roman „Die Frauenburg“ ab 19.30 Uhr im Rittersaal der Jugendburg Gemen. „Die Frauenburg“ ist ein mitreißend erzählter Roman, der Homer-Preisträgerin Marita Spang. In ihm geht es um das Leben und Wirken der Loretta von Starkenburg-Sponheim der es als einzige Frau gelang, eine Burg für sich selbst zu bauen


Freitag, 9. März: „Café International“ von 9 Uhr bis 13 Uhr im Kapitelshaus Borken. Im „Café International“ treffen sich Frauen: bunt gemischt aus unterschiedlichen Nationen – alle bringen kulinarische Spezialitäten aus dem jeweiligen Heimatland mit. Sylvia Wilting-Jauns, Tanzpädagogin für Orientalischen Tanz, wird den Morgen begleiten.


Montag, 12. März : „Mehr Stolz, ihr Frauen!“ 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland - eine Femmage an Hedwig Dohm zwischen Lesung und Kabarett um 19.30 Uhr im Rathaus Borken. Hedwig Dohms Markenzeichen war ihre Ironie. Das „Dohm-Trio“ Doktor. Isabel Rohner, Nikola Müller M.A. (Herausgeberinnen der Edition Hedwig Dohm und Autorinnen des Sammelbandes „100 Jahre Frauenwahlrecht“) stellen zusammen mit Schauspieler Gerd Buurmann Dohms Leben und Werk vor. Am Dienstag, 13. März wird er Film „Die göttliche Ordnung – Der Kampf ums Frauenwahlrecht in der Schweiz“, um 20.30 Uhr im KinoCenter Borken gezeigt. Der Film zeichnet den Kampf ums Frauenwahlrecht in der Schweiz nach, der die „göttliche Ordnung“ im Alpenstaat auflöste.


Donnerstag, 15. März: „Eine glückliche Kindheit trägt – ein Leben Lang. Hilde Bramkamp (gebürtige Ramsdorferin) liest aus ihrem Buch um 19.30 Uhr im Heimathaus in Gemen und am Montag, 12. November gastiert das Frauen-Kabarett Krefeld mit seinem Programm „Damenwahl“ um 19.30 Uhr im Vennehof.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind unter 02861/939-295 oder 02861/939-297 oder per E-Mail unter chancengleichheit@borken.de oder unter www.borken.de zu erfragen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.