Weihnachten mit dem Haustier

Pferde-oder Hundeleckerlies einfach ausstechen.
Wer seinem Haustier zu Weihnachten eine Überraschung bereiten möchte, kann ihm nicht nur Extrazeit in Form von Gassirunden oder Schmusestunden widmen, sondern ihm auch Leckerlies selbst backen.

Für selbst gebackene Pferdeleckerlies nimmt man zum Beispiel 225 Gramm Zuckerrübensirup, 150 Gramm Weizenvollkornmehl, 200 Gramm Vollkornhaferflocken und ein bisschen Wasser. Dann die Zutaten gut miteinander verkneten bis der Teig nicht mehr klebt. Wenn er zu krümelig wird, kann ein wenig Wasser hinzugegeben werden. Den Teig zu fingerdicken Rollen formen und in rund zwei Zentimeter große Stücke schneiden oder einfach mit einem Nudelholz ausrollen und mit Weihnachtsförmchen ausstechen. Die Leckerlies werden auf einem mit Backpapier ausgelegtes Blech bei 180°C ausgebacken, bis sie hart und braun werden.

Für Hundeleckerlies braucht man 200 Gramm Rinderhack, 400 Gramm Vollkorn Mehl, 100 Gramm Vollkornhaferflocken, 2 Eier und etwa 100 Milliliter Fleischbrühe. Alles gut vermischen und etwa ein Zentimeter dick ausrollen. Nach Belieben in Vierecke schneiden oder Formen ausstechen. Etwa 45 Minuten bei 180 Grad backen und noch etwas bei geringer Temperatur aushärten lassen. Vor dem Verfüttern Hunde- und Pferdeleckerlies mindestens 24 Stunden liegen lassen. (azi)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.