Zehn Jahre Harmonie

Im Haus Georg geht es um ein lebenswertes Leben in häuslicher Atmosphäre. Foto: DRK
Südlohn (pd/dd). „Ein Drei-Säulen-Modell mit Strahlkraft: Vermieter, Angehörigengemeinschaft und Rotkreuz-Betreuung – das ist das Geheimnis von harmonischen zehn Jahren im Haus Georg in Südlohn.“ Mit diesen Worten beschrieb Susanne Biallas, Geschäftsbereichsleiterin Pflege beim Roten Kreuz im Kreis Borken, bei der Feier zum zehnjährigen Bestehen der Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz, die Situation.

Die Pflegeexpertin betonte weiter, dass man gute Bedingungen geschaffen habe, um Menschen mit Demenz ein lebenswertes Leben bis zum Ende zu ermöglichen. Das Rote Kreuz sei schon vor mehr als zehn Jahren als Vordenker für ein quartiernahes Wohnen aufgetreten. Wohngemeinschaften mit häuslicher Atmosphäre seien eine gute Option für Menschen mit Demenz. Sie können in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Auch Kontakte und Nachbarschaften können weiterhin gepflegt werden. Das Rote Kreuz unterhält weitere Wohngemeinschaften im Kreis, darunter auch in Burlo.Die Feier zum zehnjährigen Bestehen mit Bewohnern, Verwandten, Freunden und Mitarbeiterinnen hatte die Angehörigenvertretung organisiert. Stellvertretend für sie betonte ihr Sprecher Joachim Horstick die große Akzeptanz bei den Mitarbeiterinnen im Haus. „Wir können unsere Angehörigen jederzeit besuchen.“ Ein großes Kompliment vom DRK erhielten abschließend auch Adelheid Voots von der Hausleitung sowie Ute Scheuplein, pflegerische Einsatzleitung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.