Ausstellung im Red Dot Design Museum in Essen

Mini Tea Set T1 ist ein minimalistisches, mobiles Teeservice, dessen Design von chinesischen Gärten inspiriert ist.
Essen (pd/hie). Mit der Ausstellung „China Good Design: New Asian Moods and Award-Winning Products“ präsentiert das Red Dot Design Museum in Kooperation mit der Xiamen Culture Media Group vom 4. Mai bis zum 3. Juni zum ersten Mal Produkte in Deutschland, die beim Wettbewerb „China Good Design“ prämiert wurden. Die rund 90 Exponate stammen aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen und gewähren den Besuchern einen Überblick über den State-of-the-Art chinesischer Produktkultur.

Die Besonderheit der Exponate besteht darin, dass sie sich im Spannungsfeld zwischen asiatischen Gestaltungstraditionen einerseits und der notwendigen Internationalisierung der Produkte andererseits bewegen. Sie schlagen einen Bogen zwischen fernöstlicher und westlicher Kultur, zwischen traditionellen Gestaltungseinflüssen und neuesten Technologien – und beziehen daraus ihren ganz besonderen Charme.

Ein Teil der Ausstellung ist Produkten gewidmet, die von chinesischen Designern speziell für den asiatischen Markt entworfen wurden – darunter etwa Teeservices, Möbel oder Accessoires, die in Formgebung, Materialwahl oder Dekor eine tiefe Verwurzelung in östlichen Traditionen erkennen lassen. Andere Produkte zielen hingegen erkennbar auf den globalen Markt ab: In ihnen sind chinesische Gestaltungseinflüsse sichtbar; gleichzeitig treffen sie aber einen westlichen Geschmack und erfüllen hohe internationale Technologie- und Umweltstandards. Wieder andere Produkte sind das Ergebnis einer zunehmenden Anzahl interkultureller Kooperationen zwischen Designern und Unternehmen aus China und aller Welt. Mehr unter www. red-dot-design-museum.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.