Ausstellung „Im Verborgenen“

In der Ausstellung ist unter anderem ein Foto der ehemaligen NATO-Raketenstation auf dem Schöppinger Berg zu sehen.
Kreis Borken (pd/azi). Im Münsterland gibt es viele historisch interessante Orte. Manche von ihnen sind jedoch nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, da sie im Verborgenen angelegt, verfallen oder in Vergessenheit geraten sind. Die Fotoserie „x_Orte“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster rückt Plätze ins Licht, über die – zum Teil im wahren Wortsinn – Gras gewachsen ist. Bis Freitag, 13. Juli, macht die Fotoausstellung nun auch im Kreishaus Borken Station. Während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung (montags bis mittwochs von 8 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr) ist sie im Foyer des Kreishauses Borken und vor den Sitzungssälen, Burloer Straße 93, zu sehen. Mehr Informationenzum Projekt gibt es unter www.expedition-muensterland.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.