Drei Tage volles Programm

Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer übernimmt die Sprecherrolle beim „Sommernachtstraum“.
Raesfeld (pd/hie). Mit einem besonderen Highlight wartet die „musik:landschaft westfalen“ in ihrem Jubiläumsjahr auf: Am kommenden Freitag, 27. Juli um 19 Uhr, nimmt die weltbekannte Chansonsängerin Ute Lemper ihre Zuschauer im Innenhof des Wasserschlosses Raesfeld mit auf eine Reise zu ihren drei Lieblingsorten Berlin, Paris und New York. Begleitet wird sie dabei einfühlsam und prägnant von der renommierten „Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg“, unter der Leitung von Juri Gilbo, mit Werken von George Gershwin, Astor Piazzolla, Kurt Weill, Edith Piaf und Jacques Brel.

Am Samstag, 28. Juli, um 19 Uhr, wird im Innenhof des Wasserschlosses Raesfeld vom „jungen orchester NRW“ unter der Leitung von Ingo Ernst Reihl ein „Sommernachtstraum“ aufgeführt, das Felix Mendelssohn- Bartholdy zu William Shakespeares „Sommernachtstraum“ komponierte. Eine tragende Sprecher-Rolle kommt dabei dem Schauspieler Claus Dieter Clausnitzer zu: Der Serienstar aus „Rote Rosen“ ist den „Tatort“-Fans als kiffender Vater des Hauptkommissars Thiel aus Münster bekannt. Ebenfalls zum Einsatz kommen die Frauenstimmen des „M:LW Festival Chores“. 

Karten für alle Veranstaltungen gibt es unter anderem im BZ-Ticketcenter, Goldstr. 2, in Borken. Weitere Informationen auch unter www.musiklandschaft-westfalen.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.