Jelle Otter in der Koppelkerk

Vogelmarkt von Jelle Otter.
Bredevoord (pd/azi). In diesem Sommer zeigt die Koppelkerk in der Koppelstraat 35 vom 22. Juni bis zum 29. Juli eine Ausstellung über Jelle Otter, Maler von Erzählungen und Geschichten, Landschaften, Häfen und des alltäglichen Lebens. Jeden Freitag, Samstag und Sonntag werden um 14 und 15 Uhr Führungen angeboten.

Jelle, der seit seinen Kindertagen gezeichnet und gemalt hat, beginnt im Anschluss an die Kunstakademie als selbständiger Künstler tätig zu werden. Er entwirft einen eigenen, kubistisch-expressionistischen Stil, in welchem er sich ein Leben lang weiterentwickelt und entfaltet. Zwei rote Fäden ziehen sich gut sichtbar durch die Arbeiten von Otter. Der erste kennzeichnet sein Interesse an alltäglichen Wirklichkeiten und Geschehnissen und kommt in seinen Werken mit den Themen rund um sein Haus zum Ausdruck: in Stillleben, Inneneinrichtungen und Porträts.

Aber auch seine Stadtansichten, Häfen und Landschaften fließen ein in eben dieses Interesse für das tägliche Leben. Der zweite rote Faden schlängelt sich durch Jelles Vorlieben für Erzählungen und Geschichten. Eine der wichtigsten Quellen für Anregungen und Eingebungen ist die Bibel. Neben seiner Tätigkeit als Künstler war Otter Restaurator und Kunstkenner von vor-reformatorischen Kirchenmalereien, namentlich im Norden und Osten der Niederlande. Der Höhepunkt dieses Schaffens sind die Malereien in der Grote Kerk zu Harderwijk am Nordrand der Veluwe.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.