Legendäre Momente, große Emotionen

Trainings- und Taktikphilosophien werden visualisiert.

Das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund wird am 25. Oktober eröffnet / Ticket-Vorverkauf ist bereits gestartet

Dortmund (pd/hie). Ab dem 25. Oktober ist Dortmund um eine weitere Attraktion reicher, wenn das Deutsche Fußballmuseum des DFB auf einer Gesamtfläche von 7000 Quadratmetern in bester City-Lage eröffnet. Eingebettet in die Dortmunder Kunst- und Kulturmeile, zu der unter anderem das Dortmunder U, das Harenberg City Center und da Museum für Kunst und Kulturgeschichte gehören, soll das Deutsche Fußballmuseum das Gesamtphänomen des Fußballs in Deutschland im internationalen Kontext einzigartig, emotional und selbstbewusst präsentieren.

Das vom Deutschen Fußball-Bund und der Stadt Dortmund getragene Projekt will dem Fußball in seiner historischen und aktuellen Dimension mit einem erlebnisorientierten Ausstellungsformat einen dauerhaft öffentlichen Raum geben. Die thematische Vielfalt des Fußballsports und seine komplexen gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und ökonomischen Effekte sollen in einer klaren, leicht verständlichen Anordnung vermittelt werden. Dazu lehnt sich die Ausstellung dramaturgisch an das Fußballspiel selbst an und schafft so eine klare Struktur für eine emotionale Inszenierung.

In den fünf Ausstellungsbereichen „Vor dem Spiel“ (Emotionale Einstimmung), „1. Halbzeit“ (Die Welt der Nationalmannschaften und des deutschen Fußballs), „Halbzeitpause“ (Trainer und Taktik), „2. Halbzeit“ (Die Welt des Vereinsfußballs) und „Nach dem Spiel“ (Spielzone) erlebt der Besucher durch technisch innovative, aber auch durch klassische Vermittlungsformen den gesamten Facettenreichtum des Fußballs. Eine Multivision zur Geschichte des deutschen Fußballs, die Schatzkammer mit den wertvollsten Pokalen der Nationalmannschaft und des Klubfußballs sowie eine „Hall of Fame“ für die großen deutschen Spielerpersönlichkeiten bilden weitere szenografische und emotionale Höhepunkte der Ausstellung.

Das Museum soll aber nicht nur ein Ort des Bewahrens und Ausstellens sein, sondern gleichzeitig ein lebendiges Forum der Begegnung und Diskussion für alle Mitglieder der Fußballfamilie werden, für Fans und Vereine sowie Verbände, Freunde und Förderer, Partner oder Sponsoren. Dazu tragen Veranstaltungen wie Preisverleihungen, Pressekonferenzen, Lesungen oder TV-Produktionen in einem eigenen Veranstaltungsbereich bei.

Der Ticket-Vorverkauf ist bereits gestartet. Erwachsene zahlen bis zu 17 Euro für den Eintritt. Alle Infos zu Preisen, Gruppenkarten und Vergünstigungen gibt es unter www.fussballmuseum.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.