Lichtkonzept im Mittelpunkt

Ein besonderes Lichtkonzept wertet den Kirchplatz bei Dunkelheit auf. Foto: Claudia Dreyße
Borken (pd/dd). „Architektur schafft Lebensqualität!“, dieses Motto hat die Architektenkammer NRW in diesem Jahr zum bundesweiten Tag der Architektur ausgewählt. Die Stadt Borken und die beteiligten Planungsbüros stellen aus diesem Anlass am Sonntag, 25. Juni, von 21 bis 23 Uhr bei kostenlosen Führungen den neuen Kirchplatz St. Remigius vor.

Treffpunkt für Interessenten ist der Haupteingang der Kirche. Die Besichtigung startet bei Tageslicht. Mit Beginn der Dunkelheit erstrahlen dann nach und nach die Kirche und der Platz.

Das Areal rund um die Kirche wurde zwischen 2013 und 2016 umfassend neu gestaltet. Für deutlich mehr Aufenthaltsqualität sorgen jetzt umlaufenden Stufen, Sitzelemente, Bäume sowie ein besonderes Lichtkonzept. Spezielle Strahler lassen die Kirche mit ihrem hohen Turm und den Platz in attraktivem Licht erscheinen.

Am kommenden Wochenende, 24. und 25. Juni, stellen sich in 140 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens insgesamt 326 architektonisch interessante Bauwerken aller Art, in Quartieren, Gärten und Parks vor. Alle Infos und Besichtigungszeiten sind unter www.aknw.de zu finden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.