„Mascha und der Bär“

Mascha will ihrem Freund dem Bären einen Kuchen backen. Foto: Christian Sperlich
Reken (pd/azi). In seiner aktuellen Inszenierung zeigt Das Bilderbuchtheater die Geschichte „Mascha und der Bär“ am Dienstag, 7. November, um 16 Uhr im Reken Forum in der Kirchstraße 14.

Die Geschichte basiert auf einem alten russischen Märchen: Die kleine Mascha lebt mit ihrem Freund, dem Bär im Wald. An einem wunderschönen Tag hat der Bär Geburtstag. Klar, dass Mascha ihm für diesen Tag eine Geburtstagstorte backen möchte. Doch wie immer ist Mascha ziemlich zerstreut und bringt in ihrer etwas chaotischen Arbeitsweise einiges durcheinander. Zuerst vergisst sie mal die Eier, bevor ihr ein weiteres Missgeschick passiert: Versehentlich nimmt sie noch das Ei einer Henne, aus dem bald ein kleines Küken schlüpfen soll, wobei es der nervös wartende Hahn und seine Henne kaum erwarten können, endlich Eltern zu werden.

Aber nicht nur die Hühner sind über Maschas Verhalten entsetzt, auch dem gierig umherschleichenden Fuchs passt es gar nicht, dass Mascha alle Eier zum Backen verbraucht. Aber hinterlistig, wie er nun mal ist, hat er schon längst einen Plan.

In diesem ganzen Durcheinander verschlingt nun auch noch das gefräßige Hausschwein die Geburtstagstorte für den Bär. Und Mascha muss wieder von vorne anfangen...

Das Stück ist geeignet für Kinder ab drei Jahren und dauert rund 50 Minuten. Karten gibt es nur an der Tageskasse (30 Minuten vor Beginn). Sie kosten 8 sowie ermäßigt 7 Euro.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.