Rätselhafte Gemälde

Die Motive spiegeln die Fehlbarkeiten des Lebens wieder.
Winterswijk (dd). Rätselhafte Gemälde über den menschlichen Wahn-Sinn – so heißt es der Einladung zur neuen Ausstellung in der Gastgalerij Ankomm’n am Mentinkweg 5, in Winterswijk. Die in Münsterland lebende Künstlerin Judith Maria Brennike präsentiert dort bis zum 2. Dezember ihre Arbeiten. An den vier Sonntagen während der Ausstellungsdauer ist die Künstlerin jeweils von 14 bis 17 Uhr anwesend und beantwortet gerne die Fragen der Besucherinnen und Besucher.

Die Motive ihrer Bilder handeln von den Fehlbarkeiten des Lebens, sind meist Karikaturen des Leidens, dessen Intensität ohne ein Augenzwinkern, ein wenig Ironie, vielleicht auch Sarkasmus, doch schwer zu ertragen ist. Und dennoch sind sie ernst – fast immer. Die Künstlerin verarbeitet in ihren Bildern Vergangenes und Gegenwärtiges, eigene Erlebnisse und Beobachtungen aus ihrem Umfeld. Dabei interessiert Brennike sich im Schaffensprozess wenig für die gängige Kunst-Mode. Sie malt impulsiv fühlend und doch auch planend, so wie es sie drängt.

Die Künstlerin malt ihre Bilder und auch Portraits, freihändig, ohne Raster oder andere Tricks der Vorlagenkopie. Sie beginnt in der Regel mit einer sehr groben Skizze, das Motiv nur andeutend. In mehreren Schichten entsteht dann in einem Prozess der Auseinandersetzung mit der Idee das Werk. Gelegentlich verwendet sie Filmszenen als Inspiration zur Darstellung ihrer Gedanken und Gefühle, ab und zu auch eigene Fotos, am liebsten aber ihre Phantasie. Geöffnet ist die Galerie immer donnerstags, freitags, samstags, sonntags und montags in der Zeit von 9.30 bis 17 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.