Schlosskonzert

Kristóf Baráti
Ahaus (pd/azi). Violine und Klavier erklingen im Fürstensaal am Sonntag, 14. Januar um 19.30 Uhr: Geiger Kristóf Baráti und Pianist Gábor Farkas gestalten ein „Ahauser Schlosskonzert“ mit Stücken von Beethoven und Brahms.

Wer schon immer einmal eine Stradivari live hören und sehen wollte, hat nun die Gelegenheit dazu: Der Geiger Kristóf Baráti gehört zu den wenigen Violinisten weltweit, die ein solches Instrument spielen. Gemeinsam mit Pianist Gábor Farkas ist er im Fürstensaal zu hören. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Beethoven, Brahms und Tschaikowsky. Spielen wird das Ensemble die „Sonate Nr. 4 für Violine und Klavier in a-Moll“ von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms „Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier in A-Dur“ und „Souvernir d´un lieu cher“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Außerdem werden Eugène Ysaÿes Ballade „Sonate für Solo Violine Nr. 3“ sowie „Tzigane für Violine und Klavier“ von Maurice Ravel zu hören sein.

Karten für das Konzert kosten 15, ermäßigt 7,50 Euro und sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Infos: www.tourismus-kreis-borken.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.