„Stand-up Poet“

Jess Jochimsen ist in Bocholt zu Gast. Foto: Britt Schilling
Bocholt (pd/dd). „Vier Kerzen für ein Halleluja“, so heißt das aktuelle Bühnenprogramm mit dem „Stand-up Poet“ Jess Jochimsen am Samstag, 16. Dezember, auf der Bühne Pepperoni im TextilWerk Bocholt zu Gast ist.

Fein-, tief- und scharfsinnig analysiert Jess die allgemeine Lage, spricht über den Zustand des Landes. Er ist am besten, wenn er kleine Geschichten aus kleinsten Motiven heraus entwickelt und über diverse Umwege zu Einschätzungen der Lage in der Bundesrepublik kommt – quasi von hinten durch die Brust ins Auge geschossen. Er ist ein glänzender Beobachter mit Sensibilität für den alltäglichen Wahnsinn und beschreibt die Verbürgerlichung seiner Generation. Alle weiteren Infos und Kartenbestellungen unter www.buehne-pepperoni.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.