Traumwelt mit phantastischen Wesen

Marc Chagall: Der Schlitten im Schnee, 1944, Öl auf Leinwand, Privatsammlung © VG Bild-Kunst, Bonn 2018
Münster (pd/hie). Münster freut sich auf Marc Chagall. Ab 13. Oktober ist der Künstler in der Ausstellung „Marc Chagall – Der wache Träumer“ im Picasso-Museum zu sehen. Mit rund 120 farbigen Gemälden, kolorierten Zeichnungen und Grafiken, darunter Leihgaben aus dem Centre Pompidou in Paris, dem Ikonen-Museum Recklinghausen sowie zahlreiche selten gezeigte Werke aus Privatbesitz, taucht die Ausstellung tief in Marc Chagalls phantastische Traumwelten ein und spürt zugleich seinen Inspirationsquellen in der realen Welt nach. In Chagalls Kunstwerken scheinen die Gesetze der Schwerkraft und der Logik aufgehoben zu sein. Wie kaum einem anderen Künstler gelingt es ihm, die Wirklichkeit in eine romantische Traumwelt zu verwandeln, in der er Menschen und phantastische Wesen gemeinsam durch seine Bildräume schweben lässt.

Die Ausstellung ist bis zum 20. Januar zu sehen. Öffnungszeiten sind Montag bis Sonntag und Feiertage von 10 bis 18 Uhr, Freitag von 10 bis 20 Uhr. Weitere Informationen unter www.kunstmuseum-picasso-muenster.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.