Vibraphon von Hazy Osterwald

Außergewöhnliche Stücke sind zurzeit in Gronau zu sehen.
Gronau (pd/dd). Die neue Sonderausstellung „Päpste des Pop“ im rock’n’popmuseum weckt großes Interesse. Bereits am Abend der Eröffnung strömten zahlreiche Besucher ins Museum, um zu sehen, welche „Perlen“ aus dem Lippmann+Rau Musikarchiv in Eisenach zu sehen sein werden. Zu den außergewöhnliche Stücke gehören unter anderem das Tour-Skizzenbuch von Joan Baez, ein Keyboard von Klaus Doldinger und ein Vibraphon von Hazy Osterwald. Ton- und Bilddokumente vermitteln zusätzlich spannende Inhalte. Bis zum 22. Oktober wird die Schau im Museum zu sehen sein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.