Von Donald Duck bis Marylin

kult Westmünsterland: Das neue gedruckte Halbjahresprogramm liegt jetzt überall aus.
Vreden (pd/hie). Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm präsentiert das kult Westmünsterland auch für die zweite Jahreshälfte. Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Filmabende und vieles mehr bieten für Spätsommer, Herbst und Vorweihnachtszeit lohnende Anlässe für einen Besuch des Kulturzentrums in Vreden. Zunächst dreht sich weiterhin alles um Enten: Mit der Sonderausstellung DUCKOMENTA, die große Kunstwerke der Weltgeschichte mit Schnabel zeigt, mit Malworkshops für Kinder und unterhaltsamen und aufschlussreichen Abendvorträgen zu Themen wie der Ente als Werbefigur (29. August), dem großen Helden Donald Duck (19. September) oder dem Idol Marylin Monroe (22. Oktober).

Ab Freitag, 13. September, bietet die mobile Kunstinstallation SALIGIA eine Begegnung mit künstlerischen Verarbeitungen der „Sieben Todsünden“. Zum Jahresende ab 21. November lädt die Sonderausstellung „Im Westen was Neues. Fußball – Charleston – Bubikopf“ zu einer Zeitreise in das Westmünsterland der 1920er-Jahre ein. Ein besonderes Highlight der zweiten Jahreshälfte ist die Veranstaltung mit der gefeierten Bestsellerautorin Tanja Kinkel am Sonntag, 15. September, im Fürstensaal des Schlosses Ahaus.

Weitere Infos unter www. kult-westmuensterland.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.