Von Getz bis Gershwin

Die „Echoes of Swing“ stehen seit 20 Jahren auf den Konzertbühnen in aller Welt.
Burlo (pd/dd). Verblüffende Arrangements, virtuose Solobeiträge und ausdrucksstarke Eigenkompositionen – die Jazzband „Echoes of Swing“ spielt am Sonntag, 8. Juli, um 19 Uhr in der Reihe „music!garden“ im Forum des Gymansiums.

Zur Band gehören Colin T. Dawson (Trompete & Vocals), Chris Hopkins (Altsaxophon), Bernd Lhotzky (Piano) und Oliver Mewes (Schlagzeug). Seit 20 Jahren sind die vier Musiker in der Besetzung auf den Konzertbühnen unterwegs. Weit über 1000 Konzerte führten das Ensemble quer durch Europa, die USA, Japan, Neuseeland und sogar auf die Fidschi-Inseln. Die Musiker schöpfen aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix Beiderbecke bis Bop und von Getz bis Gershwin, kombinieren historischen und gegenwärtigen Jazz und überschreiten auch gerne gängige Klischees. Außerdem führen die Musiker gekonnt und witzig durchs Programm.

Eintrittskarten im Vorverkauf gibt es im Gymnasium Mariengarden Burlo, Telefon 02862/ 589112 und tegeler@gymnasium-mariengarden.de sowie im Musikhaus Senft in Borken und an der Abendkasse.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.