Heimische Biobetriebe unterstützen Insektenvielfalt

Zum Auftakt der Blühaktion trafen sich die teilnehmenden Betriebe auf Schultes Hof.
Bienenweide für den Garten
Untersuchungen in Deutschland haben einen erschreckend starken Rückgang unserer Insekten dokumentiert. Über 75 Prozent der Insektenmasse ist in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten verschwunden. Die Ursachen für diese dramatische Entwicklung sind vielschichtig. Die Veränderungen in unserer Kulturlandschaft, unserer Landwirtschaft, dem öffentlichen Grün, aber auch in unseren Gärten haben dazu geführt, dass die Insekten stark gefährdet sind. Unseren heimischen Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen fehlt es an Nahrungsgrundlagen und Nistmöglichkeiten.
Damit es nicht nur auf den Feldern sondern auch in den Gärten wieder bunter wird, haben mehrere Bioland Betriebe und eine Biobäckerei aus der Region eine gemeinsame Aktion gestartet. Sie halten für ihre Kunden und weitere Interessierte Saatgut mit einer Bienenweide-Mischung bereit. Damit kann jeder Garten- oder Balkonbesitzer nicht nur einen bunten Blickfang sondern vor allem ein kleines Stückchen Lebensraum für unsere heimischen Insekten schaffen.
Folgende Betriebe unterstützen die Blühaktion: die Bioland-Höfe Hubert Bonhoff (Schermbeck-Marienthal), Heinrich Rülfing (Rhede), Schultes Hof (Dorsten-Rhade), die Bioland-Imkerei Hildegard Nießing (Raesfeld) und die Biobäckerei Hubert Leiers (Raesfeld).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.