Holzwurm und Waldwurm in Erle und Raesfeld werden Naturparkkitas

Kinder werden für Naturthemen sensibilisiert.
Raesfeld/Erle (pd/hie). Die Kindertagesstätten Waldwurm und Holzwurm aus Raesfeld und Erle sind jetzt als Naturparkkindergärten ausgezeichnet worden. Das ist auch deswegen etwas besonderes, da es in ganz Deutschland bisher erst 19 Naturparkkindergärten gibt.

Kitaleiterin Katja Maschmeier freut sich über die Auszeichnung, die für die Kindergärten ein besonders Qualitätsmerkmal darstellen. Die Kinder profitieren zukünftig von besonderen Aktionen, in denen sie die Natur, die Heimat und regionale Besonderheiten besser kennen und verstehen lernen. Die Erzieher und Erzieherinnen haben die Möglichkeit an Fortbildungen zur Bildungsvermittlung von Naturthemen teilzunehmen.

Für eine erste Aktion gingen die Kinder direkt nach der Auszeichnung ans Werk und haben als „Naturparkkita-Kinder“ einen Totholzhaufen aufgeschichtet, der zukünftig Haus und Schutz für heimische Tiere bieten soll.

Das Projekt „Naturparkkitas“ hat der Verband Deutscher Naturparke aufgelegt, der auch das Zertifikat vergibt und die Einhaltung der Zielvorgaben kontrolliert. Ziel ist es, Naturparke und Kinder zusammenzubringen, um die Kinder an die Natur und ihre Heimat heranzuführen und somit schon früh auf die Schutzwürdigkeit unserer Landschaften aufmerksam zu machen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.