Aktuelle Trends, Cuts und Stylings für Herbst und Winter

Der Stufen-Cut erinnert mit der horizontal kompakt geschnittenen Ponypartie an die moderne Kleopatra.
Borken (pd/hie). Faszination Zukunft. Was kommt, was geht, was bleibt? Die Trendkollektion Herbst/Winter 2019/20 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) offenbart Zukunftsvisionen und lässt Technologie, Fashiontrends und die menschliche Fantasie verschmelzen.

Die progressiven Trendlooks für den Winter verkörpern Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen. Die Mode befindet sich in einem ständigen Wandel und lebt davon, in die Zukunft zu blicken. Dabei baut sie oftmals auf Inspirationen aus der Vergangenheit.

Thema und Inspiration der Akteure des Modeteams war der Science-Fiction-Film Metropolis aus dem Jahr 1927. Daher lautet auch der Name der neuen Kollektion „Metropolis“.

Die neuen Trendfrisuren überzeugen als Symbiose aus Mode, Technik und Science-Fiction mit klaren Formen und emotionalen Zügen und zollen der Lehre des Bauhauses Tribut. Gleichzeitig unterstreichen die soften Styling-Varianten die menschliche Seite der Basis-Cuts und betonen die Wandelbarkeit und Tragbarkeit der Metropolis-Looks.

Ob straight und glatt oder in Bewegung, mit ihren ganzheitlichen Frisurentrends zelebrieren die ZV Modemacher den modischen Zeitgeist und denken die Welt von morgen neu. Lassen Sie sich von den Future-Looks inspirieren und erfinden auch Sie sich in dieser Saison neu.

Für Steven Meth, Art Director des ZV, ist der Buzz-Cut der absolute Favorit: „Es ist ein Look, der einfach, stark und kompromisslos ist. Er ist für mich einer der wichtigsten Looks der kommenden Saison und er ist unisex. Das ist ein sehr wichtiges Thema, das uns wohl auch noch weiterhin begleiten wird.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.