Beruf und Familie im Einklang

Das neue Programm steht.
Kreis Borken (pd/dd). „Seien Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme“, ermuntert Irmgard Paßerschroer, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Borken, Frauen, die nach der Familienphase wieder in den Berufsalltag einsteigen möchten. Viele von ihnen haben Zweifel, dass sie den Erwartungen, die die heutige Arbeitswelt an sie stellt, nicht gerecht werden können. Genau hier will die Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Borken helfen und setzt daher auch 2018 seine Veranstaltungsreihe „Frau und Beruf“ fort. Seit zwölf Jahren gibt es diese bereits. Inzwischen hat sie sich zu einem wichtigen Bestandteil der beruflichen Förderung von Frauen in den Städten und Gemeinden des Kreises Borken entwickelt. Rund 21.000 Frauen haben seit 2007 an den Veranstaltungen teilgenommen. „Auf diese große Resonanz und das anhaltende Interesse sind wir sehr stolz“, unterstreicht die Kreisgleichstellungsbeauftragte. Wer sich im Internet einen Überblick verschaffen möchte, findet das komplette Programm der Reihe „Frau und Beruf“ unter www.kreis-borken.de/gleichstellung und demnächst bei Facebook unter „Frau & Beruf im Kreis Borken“. Das Programmheft liegt ab Mitte Januar im Borkener Kreishaus sowie in den Rathäusern der Städte und Gemeinden im Kreis Borken aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.