Fett im Essen reduzieren

Lecker geht auch ohne Fett. Foto: obs/Wort & Bild Verlag
Borken (pd/hie). Clever kochen mit weniger Fett – schmeckt das? Es schmeckt! Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ verrät Ihnen Tricks: Etwa in Öl Gebratenes wie Fleisch, Fisch oder Kartoffeln vor dem Servieren kurz auf saugfähiges Küchenpapier zu legen und ein zweites Papier sanft obendrauf zu drücken. Überschüssiges Fett wird vom Papier aufgenommen und landet nicht mehr auf dem Teller. Das Öl für einen Salat oder zum Braten sollte man lieber mit einem Tee- oder Esslöffel abmessen, statt es Pi mal Daumen aus der Flasche zu gießen. So behält der Koch den Überblick über die verwendete Menge. Wird Öl mit dem Pinsel in einer beschichteten Pfanne verteilt, reicht ein Teelöffel aus. Empfehlenswert ist auch, Fleisch oder Fisch „natur“ in der Pfanne zu braten - zum Beispiel mit Gewürzen oder frischen Kräutern. Durch den Verzicht aufs Panieren lassen sich nicht nur die Kalorien aus Mehl, Ei und Semmelbröseln einsparen, sondern vor allem aus dem vielen Fett, das die Panade aufsaugt. Im neuen „Diabetes Ratgeber“ finden Leser 21 Einkaufs-, Koch- und Psychotricks, die beim Abnehmen helfen. Das Apothekenmagazin „Diabetes Ratgeber“ 5/2018 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.